PIPELINEBAU IN TIROL

„Da wo andere Vermessungsbüros aufgeben, sind wir als verlässlicher Partner zur Stelle!“

Auf das im Mai 2007 gestartete Projekt „Gaspipelinebau am Brenner“ trifft dieses Statement 100 %ig zu. Dieses Großprojekt (10 km Pipelinebau zwischen Schönberg am Brenner und Matrei) wurde von ILF – Beratende Ingenieure für die Tirol Gas geplant. Nach dem ein anderes Vermessungsbüro diese Vermessungsarbeiten nicht realisieren konnte, wurden wir von der ILF für dieses Großprojekt empfohlen. Die Firma Rotus als Generalunternehmer beauftragte uns zur baubegleitenden Vermessung des Großprojektes.

Vermessung

Für unseren Auftraggeber führen wir die Biegeradienvermessung der Pipeline und deren Kontroll-Überwachungsaufnahme des gesamten Baus, sowie die Erfassung und Dokumentation der einzelnen Leitungen durch. Widrigste Geländebedingungen vor Ort erschweren die Vermessungsarbeiten. Steigungen des Geländes bis zu 60°, große Felsbrocken und Steine sowie dichte Wälder (70 % der Pipeline geht durch Wälder) sind dort keine Seltenheit.

Projektdetails

Trasse:  Schönberg - Matrei
Länge:  ca. 10 km
Höhe:  > 1750 m
Dauer:  Mai 2006 - Juni 2007
Vermessung:

  • Biegeradienvermessung
  • lage- und höhenmäßige Überwachung
  • Erfassung der Leitungen
  • Dokumentation der Leitung und der Renaturierung (2008)

              Impressionen aus Tirol

                     Schwierigstes Gelände

               Starker Bewuchs und dichte Wälder